Gesellschaftliche Verantwortung teilen, Selbstwirksamkeit stärken und Begegnungen gestalten

Leiten und Führen mit TZI - Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion (TZI)

Fester Ausbildungsgang Soest

Die TZI fördert ein dynamisches Balancieren zwischen Überforderung und Lethargie, zwischen Selbstfürsorge und gesellschaftlicher Verantwortung. Sie nimmt das Individuum in den Blick genauso wie die Welt.

Ich bin nicht allmächtig, ich bin nicht ohnmächtig,
ich bin teil-mächtig.

Ruth C. Cohn

In dem obigen Zitat von Ruth C. Cohn liegen zwei große Weisheiten:
Jeder Mensch trägt Verantwortung und kann sich einbringen. Und: Das darf im Rahmen der eigenen Grenzen geschehen.
Die Themenzentrierte Interaktion, TZI, fördert ein dynamisches Balancieren zwischen Überforderung und Lethargie, zwischen Selbstfürsorge und gesellschaftlicher Verantwortung.
Auf der Grundlage humanistischer Werte nimmt sie das Individuum in den Blick genauso wie die Welt. TZI ermöglicht, eine Verständigung über Anliegen zu erreichen und zu (gemeinsamen) Entscheidungen zu kommen.

Das kann uns in einer komplexen Welt stärken. Es ist eine ständige Herausforderung, Orientierung zu finden und zu behalten:
mit sich selbst und den eigenen Wünschen und Widersprüchen,
miteinander, im Beruf, beim freiwilligen Engagement oder in der Gesellschaft.

Wie das praktisch umgesetzt werden kann, dafür bietet die Themenzentrierte Interaktion ein professionelles Handlungskonzept und eine Theorie der Verständigung.

Sie lernen in der Grundausbildung, wie Sie

  • in Gruppen und Teams einen wertschätzenden Umgang miteinander fördern,
  • lebendige Lern- und Arbeitsprozesse anstoßen und begleiten,
  • Ziele erreichen und gleichzeitig das Miteinander in der Gruppe berücksichtigen,
  • die Kooperationsfähigkeit stärken und die Einzelnen sich mit ihren Erfahrungen und Kompetenzen einbringen,
  • die Rahmenbedingungen beachten und sinnvoll gestalten,
  • den komplexen Herausforderungen im 21. Jahrhundert als Teil-Mächtige begegnen können.

Die Ausbildung findet in der TAGUNGSSTÄTTE SOEST statt, die fußläufig vom Bahnhof entfernt liegt. Einige Inhalte werden online vermittelt, die Online-Termine werden gemeinsam festgelegt.
In kleinen Lerngruppen zwischen den Modulen unterstützen Sie sich in der Anwendung und Umsetzung des Gelernten.

Die Grundausbildung ist interdisziplinär und ganzheitlich angelegt. Sie umfasst 99 Arbeitseinheiten (AE) à 90 Minuten.
Sie umfasst fünf Kurse, ein weiterer P-Kurs ist zusätzlich zu belegen.

Wir arbeiten auch abends, dafür gibt es eine großzügige Mittagspause – für Spaziergänge in der Natur oder der schönen Soester Altstadt.

Zielgruppe: Interessierte z.B.

  • Ehrenamtliche in Gruppenleitung und Leitungsverantwortung, etwa in Kirchengemeinden, in der Jugendarbeit, in Verbänden und
    Vereinen,
  • Ehrenamtliche in Bürgerinitiativen, in bottom up-Projekten oder der freien Kulturszene,
  • Führungskräfte in Non Profit- und NGO-Organisationen, in der Erwachsenenbildung und der außerschulischen Bildungsarbeit.

Nach dem Entscheidungsworkshop ist die Teilnahme an der Zertifikatsausbildung verbindlich.

Für das TZI-Zertifikat brauchen Sie:

  • die bestätigte Teilnahme an allen 5 Modulen,
  • eine Schriftliche Arbeit mit der Reflexion eines Aspektes der TZI aus der eigenen Praxis als Zertifikatsarbeit (ca. 8 Seiten) in Absprache mit einer Leitungsperson der Langzeitausbildung,
  • eine Selbsteinschätzung mit den Schwerpunkten der eigenen TZI-Kompetenzen, des eigenen Handelns und Erlebens in Gruppen und die Resonanz auf die eigene Person, die Zusammenarbeit mit der Leitungsperson und das Erleben in der Praxissituation und
  • einen externen P-Kurs mit 18 AE neben oder nach dem Zertifikatskurs.
    Die Zertifikatsgebühren fallen zusätzlich an.

Diese Grundausbildung in Themenzentrierter Interaktion findet in Kooperation mit der Ev. Frauenhilfe in Westfalen statt statt.

Die Module:
17.03.-19.03.2023 Entscheidungsworkshop EWS 9 AE
Beginn: 14:30 h, Ende: 13:30 h
Was ist TZI und wie passt es zu mir?

01.06.2023-06.04.2025 Online
M1 mit 9 AE Online und 9 AE Lerngruppen
Zeiten werden gemeinsam abgesprochen.
„Schau nach innen, schau nach außen und verantworte dein Tun und Lassen.“ – Selbstleitung und Führen mit TZI im Ehrenamt und im Beruf.

01.11.-05.11.2023 P mit 18 AE
Beginn 14:30 h, Ende 13:30 h
Es ist an der Zeit, jetzt Verantwortung zu übernehmen! – Im Kleinen und/oder im Großen.

17.04.-20.04.2024 M3 mit 15 AE und 3 AE online
Beginn: 13:30 h, Ende 15:00 h
Konflikte und Störungen fordern uns heraus! – Die Wirksamkeit von Haltung und Methodik der TZI in der Auseinandersetzung erfahren und vertiefen.

23.10.-26.10.2024 M2 mit 15 AE und 3 AE online
Beginn: 13:30 h, Ende 15:00 h
Ich leite und führe! – Wie kann ich die innere Überzeugung von Mitarbeitenden stärken, herausfordernde Situationen aus eigener Kraft gut gestalten zu können? TZI als Kompass für die Praxis.

02.-06.04.2025 P mit 18 AE
Zertifikatsworkshop
Beginn: 14:30 h, Ende 13:30 h
Meine Leitungskompetenz ergründen, Potentiale erkennen und TZI in meine Praxis integrieren.